2000 Zeilen Java? Oder 50 Zeilen PostgreSQL? Die Wahl liegt bei dir.

Einleitung

Im vergangen Jahrzehnt hat sich das Interesse im Bereich Datenbanken stark weg von SQL und hin zu JPA / JPQL, oder sogar noch weiter weg, zu NoSQL bewegt. Evangelisten sind sich weitgehend einig, dass RDBMS nicht "web scale" sind, auch wenn das Rennen doch noch gar nicht entschieden ist. In diesem Workshop möchte ich aufzeigen, wie viel Funktionalität man sich entgehen lässt, wenn man nicht wirklich SQL schreibt. Wenn man nicht die neusten SQL Standardentwicklungen nutzt, wie zum Beispiel SQL:1999 hierarchisches SQL, SQL:2003 Fensterfunktionen, oder viele herstellerspezifische Erweiterungen. Nach diesem Workshop macht SQL wieder so richtig Spass.

Programm

Modul 1: Vortrag und Einleitung zum Workshop Modul 2: Vertrautmachen mit der Sakila Demodatenbank. Kleines Quiz zur Auffrischung von SQL Allgemeinwissen Modul 3: Kennenlernen und Anwenden von fortgeschrittenen SQL Konstrukten, wie row value expressions, hierarchisches SQL, selten verwendete, aber sehr nützliche Prädikate Modul 4: Kennenlernen und Anwenden von Fensterfunktionen für komplexe Berechnungen in der Datenbank Modul 5: DML mal anders. Es gibt noch vieles mehr als einfache INSERTs und UPDATEs Modul 6: PostgreSQL Datentypen, die niemand kennt, aber alle brauchen würden: json, hstore, arrays, composite types, range types und viele mehr.

Kursziel

Unabhängig davon ob die Kursteilnehmer auch wirklich PostgreSQL verwenden oder eine andere Open Source Datenbank oder eine kommerzielle Datenbank: Dieser Kurs wird allen Teilnehmern die Augen öffnen und zeigen, wie mächtig SQL mittlerweile geworden ist, wie wenig die meisten Entwickler davon kennen, und wie oft eine relationale Datenbank der geeignetste Ort für gewisse Logik ist. Oft können tausende Zeilen Java Code durch wenige Zeilen SQL ersetzt werden, und sind dabei erst noch schneller.

Adressaten

Fortgeschrittene Entwickler

Voraussetzungen

Obwohl wir SQL-Anfänger herzlich willkommen heissen möchten, ist etwas SQL-Erfahrung von Vorteil, um bei allen Themen zu profitieren.

max. Teilnehmerzahl

20

Infrastruktur

Für den Workshop wird ein eigenes Notebook benötigt. Für die Vorbereitung erhalten Sie kurz vor dem Workshop Anweisungen.

Referent

Lukas Eder, Data Geekery GmbH

Seine jahrelangen Java, SQL und PL/SQL Erfahrung vertreibt Lukas Eder mit seiner Firma Data Geekery GmbH und ihrem Datenbankprodukt jOOQ. Er sieht viel Zukunft im bewährten SQL ISO Standard für Datenbankabfragen, sowohl im klassischen relationalen Modell wie auch in neueren Datenmodellen.

Price: CHF 360

1 person is attending this meetup

Open in Google Maps