Workshop „Chiffriermaschine Nema“ (Und Enigma)

Am 17., 18. und 21. Oktober 2014 finden im Zeughaus Uster Workshops zum Thema „Chiffriermaschine Nema“ statt. Sie stehen unter dem Patronat der „Interessengemeinschaft Übermittlung, IG Uem“. An allen drei Daten wir das gleiche Programm angeboten, die Teilnehmer können einen für sie passenden Termin wählen.

Daten und Zeiten:

  • Freitag, 17. Oktober, 16.00 bis 20.00
  • Samstag, 18. Oktober, 10.00 bis 14.00
  • Dienstag, 21. Oktober, 16.00 bis 20.00

Programm:

2 Stunden Theorie:

Leichtverständliche Einführung in die Entwicklung der Verschlüsselungstechnik, von Cäsar bis in die 1960er‐Jahre. Entstehung der legendären Enigma und die Weiterentwicklung zur Nema. Arbeitsweise und Besonderheiten beider Maschinen. Die Wirkung des Rotors, resp. der Umkehrwalze. Detaillierte Erklärung zum Vorgehen beim Chiffrieren und Dechiffrieren. Eingehen auf Fragen und Unklarheiten.

Pause

2 Stunden arbeiten mit realen Maschinen:

Arbeiten mit der Nema und ‐ für Interessierte ‐ mit der Enigma. Es stehen fünf Nemas und eine Enigma zur Verfügung. Im Idealfall arbeiten zwei Personen an einer Maschine. Betriebsbereitschaft der Maschinen erstellen. Vorgehen zur Erzeugung und Einstellung des Schlüssels. Das Chiffrieren wird anhand einer ausführlichen Anleitung mit Text und Grafiken beschrieben. Es werden kurze Meldungen chiffriert und anschliessend von einem anderen Zweierteam dechiffriert. Bei Problemen steht der Kursleiter hilfreich zur Seite.

Ziel:

Den Teilnehmern sind die kryptologischen Grundlagen bekannt, die zur Entwicklung der Rotormaschinen „Enigma“ und „Nema“ führten. Sie sind in der Lage anhand einer kochbuchähnlichen Anleitung eine Maschine einzustellen, sie einsatzbereit zu machen und mit ihr korrekt zu arbeiten. Sie wissen um Schwachpunkte der Maschinen und wie man die Sicherheit mit einfachen Vorkehrungen erhöhen kann.

Open in Google Maps