Database Refactoring

JUGS LogoSpeaker portrait

Evolutionäres Datenbankdesign für Continuous Delivery

Im Gegensatz zu Code-Refactorings sind Datenbank-Refactorings konzeptionell wesentlich schwieriger, aber nicht weniger effektiv. Meistens scheitert eine schnelle Adaption der Anwendung an geänderten Businessanforderungen an der Möglichkeit, das DB-Schema zu ändern. Der Widerstand kommt dabei nicht nur von Operations, sondern auch aus den eigenen Reihen auf Grund von einem fehlenden Konzept und Vorgehen.

Database Refactorings ermöglichen es, diesen Widerstand zu überwinden, um häufiger, schneller und mit einem kleineren Risiko zu deployen. Continuous Delivery unterstützt den Erfolgsfaktor Time to Market in der Art, dass die Software schneller erstellt und verteilt werden kann. Dies nützt jedoch noch nichts, wenn die Software in der Struktur, z.B. durch ein starres Datenbankschema nicht verändert werden kann.

Database Refactorings geben dem Entwickler ein Set von Patterns in die Hand, mit denen das Datenbankschema evolutionär erweitert und verändert kann.

In meiner Session zeige ich die Motivation und die Herausforderungen von einem Database Refactoring mithilfe von praktischen Beispielen auf. Im Weiteren erörtere ich verschiedene Database Refactorings.

SPEAKER Jörg Bächtiger, Finnova

LEVEL OF TALK Beginner
LANGUAGE Talk: de / Slides: de

Please register on the JUG website