Cross-platform Beacon Enabled Apps mit PhoneGap/Cordova

Einleitung

Beacons gewinnen immer mehr an Bedeutung, gelten als „the next big thing“. Im Workshop wird die Realisierung von kontextbezogenen (location based) mobilen Applikationen mit der Beacon-Technologie behandelt. Der Begriff „Beacon“ leitet sich von dem englischen Begriff „Leuchtfeuer“ ab und beschreibt recht genau die Funktionsweise. Mit der Beacon-Technologie lassen sich kontextbezogene mobile Applikationen realisieren, die automatisch reagieren, wenn mobile Endgeräte in die Reichweite eines Beacons kommen: Kunden können auf ihren mobilen Geräten automatisch Produktinformationen am Point of Sale (POS) einblenden, Besucher im Museum, die an einem Ausstellungsstück angekommen sind, erhalten weitere Informationen, ein Interview mit dem Künstler etc. wird bereitgestellt, Mitarbeiter in der Fertigung erhalten passend zu der Maschine, an der sie sich befinden, passgenaue Informationen, z. B. Anleitungen zur Wartung oder Konfiguration. Weitere sehr interessante Anwendungsgebiete liegen im Bereich der Indoor Navigation.

Im Vordergrund des ersten Workshop-Teils stehen Funktionsweise, Einsatzszenarien sowie die grundsätzliche Vorgehensweise bei der cross-platform Applikationsentwicklung mit der Beacon Technologie. Darauf aufbauend werden wir im zweiten Teil mobile Muster-Applikationen aus dem Bereich Mobile Business - unter Verwendung der Beacon Technologie - realisieren.

Programm

Teil 1: Beacon-Technologie und Anwendungen Beacon Funktionsweise / Anwendung Fallbeispiele / Use Cases aus verschiedenen Bereichen Übersicht Beacons und APIs Vergleich mit anderen Technologien (GeoLocation, QR Codes, NFC)

Teil 2 (Entwicklung von mobilen Applikationen): Cross-platform Apps mit jquery mobile, Javascript und dem phonegap Cordova-beacon Plugin Beacon Regionen Beacon Events und Call-back Funktionen Tracking Beacons Ranging versus Monitoring Indoor Positionsbestimmung und Navigationsverfahren mit Beacons

Im zweiten Teil werden wir Schritt für Schritt einige cross-plattform M-Business Apps entwickeln.

Kursziel

Beacon-Technologie, Einsatzszenarien, Vor- und Nachteile von Beacons kennen Selbständig Cross-platform Beacon Enabled Apps mit PhoneGap/Cordova? entwickeln können

Adressaten

Entwickler/-innen, die Interesse an der Beacon Technologie und der Entwicklung von Cross-platform Beacon Enabled Apps haben

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in HTML und JavaScript sind von Vorteil

max. Teilnehmerzahl

16

Infrastruktur

Für den Workshop wird ein eigenes Notebook benötigt. Beacons werden den Teilnehmern im Workshop bereitgestellt. Für die Vorbereitung erhalten Sie kurz vor dem Workshop Anweisungen.

Referenten

Martin Zimmermann, Hochschule Offenburg

Martin Zimmer ist Professor für Internet Technologien an der Hochschule Offenburg. Er gibt Kurse und Praxisworkshops zum Thema Mobile Apps und Entwicklung von cross-platform Applikationen. Martin Zimmermann ist Dozent im MAS Software-Engineering der Hochschule Rapperswil. Zuvor war er Leiter des Center of Competence Intranet Solutions, Deutsche Bank und Mitarbeiter am IBM European Networking Center in Heidelberg.

Gilbert Seilheimer, Agentur CONTIC

Gilbert Seilheimer ist Inhaber der Agentur CONTIC . Neben seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Offenburg ist er als Freiberufler in verschiedenen Web-Projekten tätig. Seine aktuellen Schwerpunkte sind Web-Technologien, insbesondere im Umfeld HTML5 sowie Multimedia-Streaming Technologien für mobile Endgeräte. Er ist für den Baden Württemberg Goes Mobile Award 2014, Kategorie Unternehmens-Apps, nominiert worden.

Christian Merschroth

Christian Merschroth ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Master Student an der Hochschule Offenburg. Er ist im Bereich Webtechnologien tätig, insbesondere im Umfeld Cross-platform Apps mit jquery Mobile und PhoneGap.

Price: CHF 360

1 person is attending this meetup

Open in Google Maps